Natürliche Abwehr

Das Jahr der Katastrophen lese ich grade, speziell der Naturkatastrophen, so schreibt der Spiegel in einen aktuellen Artikel: „Wirbelstürme, Erdbeben, mehr als 220.000 Tote durch Naturgewalten: 2008 war ein Katastrophenjahr wie seit langem nicht mehr. Der Schaden beträgt nach Berechnungen der Münchner Rück 200 Milliarden Dollar – die Versicherung benennt klar den Klimawandel als Ursache.“

Schön werden hier Daten & Fakten zusammengefasst und pauschalisiert scheint mir, wo ist die tiefgründige Analyse und der wahre Direktvergleich? Es ist unumstritten das wir Menschen unsere Natur immer stärker belasten und diese sich nun endlich mal langsam wehrt, doch in dem Ausmaße wie es beschrieben wird eigentlich nicht, denn die Natur ist nicht so einfach gestrickt wie wir Menschen. Die Natur wehrt sich schon seit Jahrzehnten, nur macht sie es nicht so tölpelhaft wie wir, so das man es direkt bemerkt. Ein Schritt nachdem anderen ist angesagt, Kleinigkeiten ändern sich und zu dem Zeitpunkt wo wir es entdecken werden, ist es zu spät. Nur hoffentlich nicht zu spät für den Planeten, genau diese Thematik wird auch in immer mehr Kinofilmen aufgegriffen, die Arroganz der Menschheit im Umgang mit der Erde.

Doch zurück zur eigentlichen Thematik, ist es nicht so das wir von viel mehr Naturkatastrophen erfahren, weil die technischen Möglichkeiten der Kommunikation immer besser geworden sind? Gibt es nicht schon seit Ewigkeiten immer wieder große Ereignisse die den Planeten erschüttern und uns eigentlich wachrütteln sollten? Ja die gibt es, wenn man sich wirklich mit entsprechenden Statistiken beschäftigt wird man erkennen das der Anstieg dieser ganzen Ereignisse nicht so drastisch ist, wie er von vielen Medien, schon fast propagiert wird. Auf der anderen Seite könnte man natürlich sagen, lieber etwas dramatisieren und es aufbauschen, als es zu verniedlichen, denn dann ist das wortwörtliche Geheule immer groß und wir stellen uns ganz dumm, als wären wir grade von einer Lawine erfasst worden, natürlich aus heiterem Himmel, man hört ja vorher keinen Laut …Foto: ErdeFoto: IndustrieanlagenFoto: Fässer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.