Über pensiero

pensiero ist italienisch und bedeutet Gedanke. Gedanken sind wichtig und überlebensnotwendig, sich Gedanken über die unterschiedlichsten Dinge machen signalisiert uns, das wir existieren und leben. Gedanken über das Leben und unsere Umwelt sind indirekt die Säulen unserer Gesellschaft, Inspirationen sind die Impulse die uns gewisse Gedanken lüften lassen und den grauen Schleier des Eintönigen entfernen. Ein Eindruck einer Sache entwickelt sich zum Gedanken, der wiederum eine Tat zur Folge haben kann.

Was wären wir ohne Gedanken? Ein Sandkorn am Strand, ein indirektes Nichts, das es nicht wert ist zu existieren? Nein auch ein Sandkorn ist es wert zu existieren, doch die Gedanken unterscheiden uns voneinander. Der Vergleich Mensch und Sandkorn ist sehr abstrakt, doch wenn man sich mit diesen Vergleich intensiv beschäftigt wird man erkennen das es doch gewisse Zusammenhänge gibt. Und dies ist es was Gedanken ausmachen, neben rationalen Dingen sich auch einfach mal mit irrationalen Dingen beschäftigen, den Geist trainieren zu arbeiten.

pensiero wird dies tun, mal nachvollziehbar, mal völlig daneben, doch wo kein Platz mehr ist für die Gedanken dieser Welt, muß Platz geschaffen werden ohne diese zu vergessen, so gilt es diese festzuhalten und mit anderen zu teilen. Zu Lesen ist keiner gezwungen, zu konsumieren auch nicht, doch vielleicht ist es interessant zu entdecken was in fremden Köpfen vorgeht, in diesem Fall meinen.

Stefano Picco

Foto: Stefano Picco